Ein Tag mit authentischen Mandantengesprächen

Anwälte und Anwältinnen sind EinzelkämpferInnen. Wer Glück hat, lernt Gesprächsführung im Referendariat oder bei der ersten Anstellung in einer Kanzlei. Doch das ist nicht die Regel.

Die Folge: Man hat kaum Evaluationsmöglichkeiten für die eigenen Gespräche, hofft auf die Verbesserung durch zunehmende Erfahrung, kann aber weder aus Fehlern anderer lernen noch von positiven Beispielen profitieren.

Das Seminar hilft…
Sie wollten schon immer einmal hören, wie es Ihre Kollegen angehen, wenn sie mit Mandanten sprechen? In diesem Seminar bekommen Sie ausführlich Gelegenheit dazu, denn wir schauen verschiedenen Anwälten und Anwältinnen bei ihren Gesprächen über die Schulter und vergleichen verschiedene Herangehensweisen an einzelne Gesprächsaufgaben. So können Sie direkt Anregungen für Ihre Praxis mitnehmen. Gleichzeitig legen wir gezielt den Fokus auf typische schwierige Gesprächsaufgaben und gehen auf Lösungssuche.

Zu diesem Seminar können Sie gerne eigene Mandantengespräche (als Aufnahmen) und Fragen dazu mitbringen.

An wen richtet sich das Angebot?
Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen, Referendare und Jurastudierende mit eigener Gesprächserfahrung.

Teilnehmerzahl
Um auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen zu können, ist die maximale Teilnehmerzahl bei diesem Seminar 6 Personen.

 



Nächster Termin: N.N.

Dauer: 1 Tag

Ort: Köln

Für Kaffee, Obst und Kekse ist gesorgt

Teilnehmerzahl: min. 3, max. 6 Personen

Ermäßigungen: bis zu 50% bei Bereitstellung von Gesprächsaufnahmen möglich. Sprechen Sie mich bitte an.

Shortfacts

Ziele des Seminars

  • Eigenes Repertoire im Gespräch erweitern und Alternativen zu Gewohntem kennenlernen.
  • Einblick in Mandantengespräche aus der Außenperspektive.
  • Typische Schwierigkeiten im Mandantengespräch kennen und umschiffen lernen.
  • Reflexion eigener Gesprächsführung.