Forschungsprojekt
Kommunikatives Handeln: Handlungskomplexe

Mich interessieren größere sprachliche Handlungseinheiten, sogenannte Handlungskomplexe. Ich forsche u.a. zum Beraten und Helfen, zum Betreuen, zu Vermittlung und Verhandlung und zu interprofessioneller Kommunikation in beruflichen Teams.

Aktuell interessiere ich mich dafür, wie Entscheidungs- und Planungshandeln kommunikativ genau funktioniert. Welche Schritte durchläuft man beim Entscheiden und Planen? Was sind wichtige Meilensteine? Was kann alles schiefgehen?

Publikationen zum Thema (Auswahl):

Pick, Ina/Scarvaglieri, Claudio (ersch. 2020): Sprachliches Handeln mit kleinen Texten. In: Pappert, Steffen/Roth, Kersten Sven (Hrsg.): Kleine Texte. Frankfurt: Lang (F.A.L.).

Pick, Ina (2019): Kommunikation in der rechtlichen Betreuung: Ansatzpunkte für Selbstbestimmung beim unterstützten Entscheiden in der rechtlichen Betreuung. Teil 1. In: Betreuungsrechtliche Praxis (BtPrax) 28 (4), S. 137–140, 28 (5), S. 180–185, 28 (6), S. 230–235.

Pick, Ina/Scarvaglieri, Claudio (2019): Helfendes Handeln. Zum Begriff sprachlichen Helfens und seinen Implikationen für Veränderung. In: Graf, Eva-Maria /Scarvaglieri, Claudio/Spranz-Fogasy, Thomas (Hrsg.): Pragmatik der Veränderung. Problem- und lösungsorientierte Kommunikation in helfenden Berufen. Tübingen, Narr (Studien zur Pragmatik), 25-64.

Pick, Ina (2017): Theoretische und methodologische Annahmen zur Typologisierung von Beraten. Eine erweiterte Einleitung. In: Pick, Ina (Hrsg.): Beraten in Interaktion. Eine gesprächslinguistische Typologie des Beratens. Frankfurt: Peter Lang, 19-51.

Pick, Ina (2017): Zusammenführung der Beiträge: Entwicklung einer Typologie des Handlungstyps Beraten. In: Pick, Ina (Hrsg.): Beraten in Interaktion. Eine gesprächslinguistische Typologie des Beratens. Frankfurt: Peter Lang, 427-470.